LERDA e.V.
Lausitzer Arbeitsgemeinschaft für ingenieurtechnische
Forschung und Entwicklung

  Telefon/Telefax: 03576 /20 74 88 |  E-Mail:info@iav-schoensee.de               ©  designed by Karl-Heinz Schmidl LERDA e.V

HOME.

REFERENZEN.

AKTUELLE PROJEKTE.

BIOMASSE AUS CO2.

REGIONALKONFERENZEN.

BUNDESGARTENSCHAU.

ÖKOLOGIE LAUSITZ.

PARTNER.

VEREIN.

IMPRESSUM.

Deutsch-Polnische Konferenz für eine nachhaltige Entwicklung
in der Region Sachsen - Niederschlesien
am 23./24. Juni 2005  in Bad  Muskau Lindenhof

Zielsetzung:
Förderung der grenzüberschreitenden Kooperation zwischen Deutschland und Polen. Definition und Initiierung gemeinsamer Projekte für eine nachhaltige Entwicklung und die Belebung der regionalen Wirtschaft. Schaffung einer Dialogplattform für die konti­nuierliche Entwicklung und Evaluierung binationaler Projekte.

Organisatoren
GVC/DECHEMA - Fachgemeinschaft SuPER, Düsseldorf/Frankfurt a.M.
LERDA Lausitzer Arbeitsgemeinschaft für ingenieurtechnische Forschung und
Entwicklung, Bad Muskau
Institute of Environmental Protection Engineering (IEPE), Wroclaw University of
Technology
Institut für Abfallwirtschaft und Altlasten, TU Dresden

Termin
23.bis 24. Juni 2005

Veranstaltungsort
Bad Muskau (Oberlausitz), Kulturhaus Lindenhof

Programmplan
A. Vortragsprogramm (Entwurf mit Arbeitstiteln)

(1)      Regionales Wasser- und Abwassermanagement
Integriertes Wasser- und Abwassermanagement N.N. (Prof. Werner sondiert)
Neue Konzepte und Technologien für die Abwasserentsorgung (Infrastruktur und
Behandlung)
A. Rebhan, ARÖWGmbH, Duisburg
Wasser- und Abwassermanagement in der Region Niederschlesien
N.N., Regional Governmental Institute of Meteorology and Water Management,
Wroclaw Division und IEPE (Koord.), Wroclaw
Dezentrale Lösungen für die Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser -Stand der Technik, Leistungsfähigkeit und Anforderungen Dr. Wricke, TZW-Außenstelle Dresden
Vermeidung hygienischer Risiken bei der Trinkwasserversorgung in Polen N.N., IEPE (Koord.), Wroclaw

(2) Energiegewinnung aus Biomasse und Siedlungsabfällen
Energiegewinnung aus Agrarprodukten sowie aus Rückständen der Land­wirtschaft und Nahrungsmittelproduktion Prof. P. Weiland, FAL, Braunschweig
Abfallmanagement in Polen N.N., IEPE (Koord.) Wroclaw

(3) Umgang mit kontaminierten Standorten
Risikomanagement und Entwicklung kontaminierter Flächen Dr. J. Großmann, Dipl.-Ing. D. Poetke, GICON, Dresden
Herausforderungen durch kontaminierte Standorte in Polen N.N., IEPE (Koord.), Wroclaw

(4) Aus- und Weiterbildung als Basis des Technologietransfers
Thema offen
N.N., Fachmann für Schulung und Weiterbildung (Kontakt: A. Rebhan und W. Adamski)

B. Fördermöglichkeiten für binationale Demonstrationsprojekte
Deutschland
N.N., EU Regio-Sekretariat, Dresden
Polen
N.N. (Prof. Adamski wird um Sondierung gebeten)
EU
Dipl.-Ing. A. Rebhan, ARÖW GmbH, Duisburg

C. Thematische Arbeitsgruppen - Projekt-Partnering
Moderatoren:
Bock 1:        A. Rebhan, W. Adamski
Block 2:        B. Bilitewski, N.N. (PL)
Block 3:        P. Werner, N.N. (PL)
Block 4:        N.N.

Programmkomitee
Prof. Dr. W. Adamski, IEPE, Wrociaw (woiciech.adamski@pwr.wroc.pn
Dipl.-Ing. D. Poetke, GICON, Dresden (d. poetke@aicon.de)
Prof. Dr. N. Räbiger, IUV, Universität Bremen (raebiaer@iuv.uni-bremen.de)
Dipl.-Ing. A. Rebhan, Aröw GmbH, Duisburg (ar@aroew.de)
Dipl.-Ing. J.-M. Schönsee, LERDA, Weißwasser (Fax: 03576/207488)
Prof. Dr. P. Werner, Forum für Abfallwirtschaft e.V., TU Dresden
(PWemer9@compuserve.de)
Dr. J. Wiesner, DECHEMA e.V., Frankfurt (
wiesner@dechema.de)

Zeitplan
23. Juni
10:30 h        Begrüßung

Teil 1: Vortragsprogramm
11:00-13:00 h Block 1
13:00 - 14:00 h Mittagessen
14:00 - 15:00 h Block 1 (Forts.)
15:00-16:00 h Block 2
16:00 -16:30 h Kaffeepause
16:30 -17:30 h Block 3
17:30-18:00 h Block 4
19:00 h Abendprogramm

24. Juni
09:00 - 09.45 h       Teil 2: Fördermöglichkeiten
09:45 - 10:00 h       Kaffeepause
10:00 - 12:00 h       Teil 3: Arbeitsgruppen - Partnering
Block 1: Moderation: A. Rebhan, ARÖW
Block 2: Moderation: N.N. (Prof. Werner)
Block 3: Moderation: Prof. Bilitewski, TU Dresden
Block 4: Moderation: Prof. Werner, TU Dresden
Block 5: N.N.