LERDA e.V.
Lausitzer Arbeitsgemeinschaft für ingenieurtechnische
Forschung und Entwicklung

  Telefon/Telefax: 03576 /20 74 88 |  E-Mail:info@iav-schoensee.de               ©  designed by Karl-Heinz Schmidl LERDA e.V

HOME.

REFERENZEN.

AKTUELLE PROJEKTE.

BIOMASSE AUS CO2.

REGIONALKONFERENZEN.

INTERNATIONALE GARTENSCHAU.

ÖKOLOGIE LAUSITZ.

PARTNER.

VEREIN.

IMPRESSUM.

Planungswerkstatt:

Am 24.Juni 2009 fand die von LERDA organisierte 3. Regionalkonferenz der Bürgermeister statt. Dort stellte u. a. Herr Dipl.-Ing. Fred Jasinski von der Hochschule "Lausitz" seine Studie zum Thema "Entwicklung des Lebens- und Siedlungsraumes um Weißwasser" vor.
mit den Aufgaben:
- Stadtumbau zur Reduzierung der Schrumpfungsfolgen,
- Aufwertungsmaßnahmen besonders in den innerstädtischen Wohnbereichen verstärken,
- Standortfaktoren unter ökologischer Aspekten neu bewerten.
Weißwasser sollte sich zu einer „grünen Stadt“ entwickeln.
mehr...

Auf der 4.Regionalkonferenz am 22.Juni 2011 trugen Herr Prof.Dr.-Ing. Ralf-Rüdiger Sommer und Frau Klemmt von der Hochschule Lausitz ihr „Stadtentwicklungsmodell für Weißwasser“ als Bestandteil der Regionalentwicklung vor.
mehr...

Eine wichtige Schlußfolgerung war zunächst, dass in der Stadt gemeinsam mit der breiten Einbeziehung der Bürger ein Leitbild erarbeitet wird.
Dazu stellte LERDA e.V. einen Diskussionsentwurf ins Internet:
mehr...

Am 21. Oktober 2011 stellten der Oberbürgermeister der Stadt Weißwasser, Herr Torsten Pötsch, und Herr J.-M. Schönsee, Vorsitzender des LERDA e.V. das Planungsmodell einer Ideenwerkstatt in der Presse vor. Vier professionelle Planerteams werden gemeinsam über einen längeren Zeitraum die Stadt (und ihr Umfeld) begutachten. „Von dem Treffen werden wichtige Impulse für die Stadtentwicklung erwartet.“
mehr...

Ab Februar 2013 sahen sich die Teams in der Stadt um.
mehr...

Für die Tage vom 19. März bis 21. März hatten die Planerteams zu öffentlichen Diskussionen im "Werkstattraum" in der Straße der Glasmacher 8 in Weißwasser aufgerufen.
mehr...

Im ehemaligen „QUELLE-Shop“, in der Muskauer Straße, stellte dann Professor Sommer auf großen Tafeln seine Planvorschläge für die Stadtentwicklung vom 23. - 28. März für Jedermann „zum Anfassen“ vor.
Am 11. April werden die Planerteams ihre Vorschläge, die Ergebnisse der Diskussionen eingeschlossen, zusammenfassend erläutern.